Games! | Wolfenstein 3D

Heyho liebe Leser,


die *Kinder* und *Kindeskinder*, sowie die *beiden* *Urenkel* wurden bereits von mir besprochen - aber wie fing das ganze überhaupt an? Richtig, mit Wolfenstein 3D.
Entwickelt von id software erschienen 1992 zuerst Versionen für den PC & MAC sowie diverse andere alte Systeme, später (1993) dann eine Portierung für den SNES. Letztere enthält, weder in der PAL noch in der NTSC Version, Hakenkreuze oder Hitler-Portraits. Die nicht-zensierten Versionen stehen übrigens in Deutschland auf dem Index.




In der Review zu Wolfenstein - The New Order habe ich es schon angesprochen: Wolfenstein 3D gilt als Opa aller Ego-Shooter und der erste seiner Art.
In Wolfenstein 3D spielen wir zum ersten Mal B.J. Blaskowicz, der sich den Weg aus Burg Wolfenstein freikämpfen muss. Dabei treten ihm selbstverständlich Wehrmachtssoldaten, Schäferhunde und SS-Anhänger in den Weg; außerdem schleichen sich später Gegner wie Zombies und die Ubersoldaten mit ein. Das Spiel ist in 6 Episoden eingeteilt, in denen man jeweils durch neun "floors" navigieren muss. Am jeder Episode wartet ein Bossgegner.

Zurückblickend sieht man hier ein sehr, sehr simples Spiel, aber für die damalige Zeit war es ein Meilenstein, da ähnliches aufgrund der technischen Limitierungen vorher nicht machbar war.
Bewegt wird B.J. mit dem Steuerkreuz bzw der Tastatur; er kann vorwärts und rückwärts laufen und sich nach links bzw. rechts drehen, schießen und Türen öffnen. Das war's dann auch schon so ziemlich - einen Zielen nach oben oder unten ist nicht möglich oder nötig, da sich sämtliche Objekte auf derselben Höhenebene befinden. 3D-Objekte gibt es nicht, Gegenstände und Gegner bestehen aus 2D-Sprites und die Räume simulieren nur dank Raycasting eine Dreidimensionalität. Ich bin kein Grafikexperte, aber so wie ich es verstanden habe; je nachdem in welcher Tiefenebene/Entfernung zum Blickpunkt des Spielers die Wände und Türen sich befinden, werden die Texturen verschieden eingefärbt um den Effekt hervorzuheben.

Wieder Mal ein Schätzchen - ich hatte Glück die SNES-Version auf RoteErdbeere für 25€ zu erwischen, die Preise sind allerdings nach oben hin offen.


Liebe Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu! Ich freue mich über jeden Kommentar den ihr hinterlasst. Konstruktive Kritik und Vorschläge sind gerne gesehen, beachtet jedoch bitte die Netiquette.

 
Google+